monte mare Kaiserslautern

Sauna Testbericht

monte mare Kaiserslautern
Mailänder Straße 6
67657 Kaiserslautern
Website: monte-mare.de

(Zum Vergrößern einfach auf das ausgewählte Foto klicken.)

Aussenbereich im monte mare kaiserslautern An einem herbstlichen Tag beginnt für uns von saunatester.de die neue Sauna-Saison in diesem Jahr. Recht kühles Wetter und wärmende Sonnenstrahlen sind wie geschaffen für einen Besuch im monte mare in Kaiserslautern. Dort schauen wir uns heute genauer um.
Anfahrt:
Auf der A63 Richtung Kaiserslautern nehmen wir die Ausfahrt 15 -Dreieck Kaiserslautern Richtung Mannheim/ Kaiserslautern Zentrum/ A6. Hier folgen wir der L395 und biegen links auf die Europa-Allee ab. Diese geht später in die Mailänder Straße über. Da befindet sich unser Ziel: das monte mare. Parkplätze befinden sich hier in Hülle und Fülle, so dass auch bei großem Besucherandrang allen Gästen ein Parkplatz zur Verfügung stehen wird.
Ein lichtdurchfluteter Eingang führt uns zum Kassenbereich. Freundliches Personal erklärt uns die Gegebenheiten im monte mare. Nachdem wir unseren Eintrittspreis entrichtet haben, erhalten wir einen Chip-Coin. Auf diesem Chip werden unsere Daten und sämtliche Leistungen, die wir in Anspruch nehmen, gespeichert. Bezahlt wird am Ende des Saunatages in bar oder mit EC-Karte. Lästiges herumtragen von Bargeld bleibt dem Gast somit erspart. Der Chip ermöglicht uns am Drehkreuz den Eingang in den Wellnessbereich.

Eine Treppe führt uns nach unten in einen sehr geräumigen gleichgeschlechtlichen Umkleidebereich. Schränke sind hier in sehr großer Anzahl vorhanden. Der Chip-Coin wird am Schrank am Schlüsselarmband in eine Vorrichtung gesteckt. So können wir unsere Schränke abschließen und die Armbänder an unseren Handgelenken befestigen. Die bisher gesehenen Bereiche waren alle sauber.
Mit unseren Taschen machen wir uns nun frisch geduscht wieder auf den Weg nach oben. Vorher passieren wir ein weiteres Drehkreuz, welches uns Einlass in den Saunabereich gewährt. Als erstes gelangen wir in die Gastronomie und stehen danach im Innenbereich des monte mare. Der hohen Räume sind hell und freundlich gestaltet. Die für das monte mare bekannte gehobene Qualität findet sich auch hier in Kaiserslautern wieder. Die Dekoration ist sehr ansprechend und die vielen Pflanzen sorgen für Urlaubsfeeling. Schnell sind unsere Taschen im riesigen Taschenregal verstaut.
Der Innenbereich erstreckt sich auf zwei Etagen und bietet:

Aufgusssauna 90°C
Nieder-Temperatur-Sauna 60°C
Trockensauna 85°C
Schlammbad (für Wellness-Zeremonien) 45°C
Aromazisterne 42-48°C
Dampfbad 42-45°C
Laconium 40°C
Whirlpool
Bewegungsbecken
Solebecken mit Aquasound
Kneipp-Becken
Fußwärmbecken
Kalttauchbecken
Duschen
Ruheraum
Mental-Ruheraum mit Wasserbetten
Wellness-Bereich
Solarien
Gastronomie

Vom riesigen Angebot im Innenberiech sind wir sehr beindruckt.
Der weitläufige und wunderschön angelegte Saunagarten hat ebenfalls reichlich zu bieten.
Hier befinden sich:

Teichsauna 80°C
Erdsauna 90°C
Gartensauna 70°C
Außenbecken mit Sprudel- und Massageliegen
Weinberg und plätschernder Bachlauf
Fußreflexzonen-Pfad
Toskanisches Ruhehaus
Kamin-Lounge
Ruhegalerie
Gradierwerk

Zum sanften Start begeben wir uns in Richtung Nieder-Temperatur-Sauna im Innenbereich. Mit angenehmen 60°C empfängt uns die geräumige Sauna. Auch hier ist alles sehr sauber. Extra breite Liegeflächen und Mini-LED´s mit Farbwechsel begeistern hier den Sauna-Fan. Wir genießen die entspannte Atmosphäre. Schnell ist der Alltag vergessen.
Der Innenansicht des monte mare kaiserslautern Nachdem wir uns im Garten abgekühlt haben, suchen wir den geräumigen Duschbereich im Innenbereich auf. Hier finden wir die verschiedensten Formen der Abkühlung vor. Von regelbaren Duschen bis hin zu Kneipp-Schläuchen und Wasser-Trögen reicht das Angebot. Abgekühlt spazieren wir durch den geschmackvoll angelegten Saunagarten. Viele Liegebereiche laden zum Ausruhen ein. Eine Dachterrasse ist ebenfalls vorhanden. Der Garten ist weitläufig angelegt. Auch bei hohen Besucherzahlen wirkt es nicht überfüllt, da sich die Gäste in der großen Anlage angenehm verteilen.
Wir suchen die Gartensauna auf. Sehr gemütlich und urig ist es dort. Mit ca. 70°C ist es hier schon etwas wärmer. Indirekte Beleuchtung lässt Gemütlichkeit aufkommen. Ein würziger Duft liegt in der Luft. Dieser stammt von den Wenik-Zweigen, die in einem mit Wasser gefülltem Kessel auf dem Saunaofen brodeln. In der Gartensauna finden regelmäßig Wenik-Aufgüsse statt. Der Wenik-Sud wird mit Hilfe der Wenik-Zweige verwedelt.
Auch im Außenbereich des monte mare befindet sich ein mediterran gestalteter Duschbereich, den wir nach der schönen Gartensauna aufsuchen. Erfrischt lockt uns nun ein Liegebereich im Garten. Hier genießen wir die frische Luft und das Gefühl, dass jede Pore des Körpers den frischen Sauerstoff aufnimmt. Danach lockt uns das Außenbecken ins angenehm temperierte Wasser. Eine Vielzahl an Massageliegen und Sprudeldüsen sorgen für zusätzliche Entspannung. Das monte mare bietet ein breit gefächertes Aufgussprogramm, welches für jeden Saunagast etwas bietet. Im Innenbereich hängt ein großer, übersichtlicher Aufgussplan, dem man jede Zeremonie und Aufgussort entnehmen kann. Angeboten werden z. B. Wenik-, Frucht- u. Relaxaufgüsse, Honig-Anwendungen im Dampfbad, sowie die für das monte mare bekannte Natur-pur-Aufgüsse. Diese werden hier selbst zusammengestellt und bestehen zu 100% aus natürlichen Kräutern, Gewürzen und Aromen. Die Natur-pur-Aufgüsse sind uns bereits aus anderen Anlagen der monte mare-Gruppe bekannt, und wir können sie wirklich jedem Besucher empfehlen.

Ein Aufguss mit dem Namen "Italien" lockt uns nun in die Aufguss-Sauna im Innenbereich. Die Saunameisterin erklärt den Gästen den Ablauf des Aufgusses. Aufgegossen wird in drei Runden. In der ersten Runde gibt es den Duft Citronella, in der zweiten Runde Zedernholz und zum Abschluss ein sehr schweißtreibendes Gemisch aus Rosmarin und Thymian. Die Duftqualität ist, wie von der monte mare-Gruppe gewohnt, sehr hoch. Verwedelt wird sehr fachkundig und professionell. Der Aufguss ist ein wahrer Genuss für die Sinne. Nach dem Duschen wird zum Abschluss jedem Gast ein Glas leckerer Saft gereicht. Nach diesem Saunavergnügen für die Sinne entspannen wir uns im Whirlpool im Innenbereich. Nach so viel schwitzen begeben wir uns nun in die Gastronomie. Etwas oberhalb gelegen sitzt man hier sehr ruhig und hat trotzdem den schönen Innenbereich im Blick. Die Speisenkarte umfasst ein reichhaltiges Angebot, welches sich von einer wechselnden Wochenkarte und einem Frühstücksbuffet über kleinere Vorspeisen wie Antipasti, Wraps, Suppen oder knackigen Salaten bis hin zu deftigeren Gerichten mit Fleisch und Fisch sowie Pasta erstreckt. Das Angebot umfasst ebenfalls Desserts, eine Auswahl an Kuchen sowie eine Eiskarte. Hier stimmt das Preis-Leistungsverhältnis. Alle Speisen kommen frisch auf den Tisch, sind liebevoll angerichtet und schmecken ausgezeichnet. Der Innenansicht des monte mare kaiserslautern Nach dem Essen suchen wir in der ersten Etage den Mental-Ruheraum auf. Mehrere Wasserbetten, deren Temperatur einstellbar ist, stehen hier bereit. Wir kuscheln uns in die vorhandenen weichen Decken. Schön ist es hier. Ein Tag "Urlaub".
Ausgeruht und bereit für das nächste Wärmevergnügen lockt uns nun eine Honiganwendung im Dampfbad. Dieses befindet sich ebenfalls im ersten Stock. Es riecht angenehm nach Zitrone. Dieses Aroma wird hier dem Dampf zugesetzt. Bereits etliche Gäste sitzen in der Sauna. Die Honig-Anwendung scheint im monte mare eine der beliebtesten zu sein. Der freundliche Aufgussmeister erklärt die Zeremonie. Zwei Runden wird gewedelt, dann verlassen die Gäste das Dampfbad, um sich im angrenzenden Duschbereich mit dem vom Personal bereitgestellten Honig einzureiben. Honig steht ausreichend zur Verfügung. Anschließend geht es zurück ins Dampfbad und zwei weitere Runden Dampfvergnügen erwartet die Gäste. Der Honig dringt nun in die geöffneten Poren der Haut ein und verwöhnt diese mit seinen wertvollen Inhaltsstoffen. Diese Art von Anwendung empfiehlt sich besonders für das Ende eines Saunatages. Die Haut ist danach besonders weich. Das Wedeln mit dem angenehm heißen Dampf ist eine neue, empfehlenswerte Erfahrung. Unser heutiges Highlight des Besuches im monte mare Kaiserslautern. Nach dem Dampfbad empfiehlt es sich, nicht eiskalt, sondern lauwarm zu duschen. In angewärmten, ergonomisch geformten Steinliegen, in die man "hineinrutschen" kann, lassen wir den Tag wohlig im monte mare ausklingen.
Fazit:
Die hohe Qualität der Düfte, der Ausstattung, der aufwändigen Dekoration sowie der Saunen überzeugen hier. Die breit gefächerte Auswahl der Saunen bietet für jeden Saunagast etwas. Das reichliche Angebot an verschiedenen Aufgüssen und Zeremonien ist sehr ansprechend. Eine der schönsten Anlagen, die wir bisher gesehen haben. Schwitz-Vergnügen de Luxe!

zurück zu den Testberichten

Das monte mare Kaiserslautern wurde am 11. Oktober 2013 von Simone Linz besucht.
Fotos mit freundlicher Genehmigung und © der monte mare Unternehmensgruppe.