Saunalexikon

Alvei - Heißes Badebecken (meistens im Caldarium)

Apoditerium - Vorraum für Wäscheausgabe und Umkleiden

Balnea - Privatbäder in Villen oder kleine Badehäuser

Banja - ist die Bezeichnung für ein russisches Badehaus, das eine Variante der finnischen Sauna darstellt.

Brechelbad - Trockensauna aus dem Alpenland mit Kräutern. Meist ca. 60° C mit uriger Dekoration.

Caldarium - Bestandteil des Römischen Bades. Dampfbad mit hoher Luftfeuchtigkeit und ätherischen Ölen, ca. 40 Grad Celsius warm.

Frigidarium - Bestandteil des Römischen Bades. Kaltbaderaum.

Labrum - Bestandteil des Römischen Bades. Becken mit Kaltwasser.

Laconium - Bestandteil des Römischen Bades. Das Laconium ist ein Schwitzraum mit trockener Luft, etwa 50 bis 60 Grad Celsius warm.

Löyly - finnisches Wort, das den durch einen Aufguss in der Sauna entstehenden Wasserdampf beschreibt. Wird im Deutschsprachigen Raum oft als "heißer Saunawind" umschrieben.

Rantasauna - Strandsauna
Rasul - Orientalische Wellnessanwendung in einem Dampfbad bei der Heilschlämme auf die Haut aufgetragen werden. Nach erfolgter Trocknung strömt Dampf in den Raum. Starker Peeling Effekt.

Sanarium - Trockensauna mit sehr milder Temperatur, meist 50° bis 60° C. Oft auch als Biosauna bezeichnet.

Spa - Das Wort stammt aus dem Lateinischen und ist die Abkürzung für "sanum per aqua" -gesund durch Wasser. Viele Hotels nennen ihren Wellnessbereich Spa.

Sudatorium - Bestandteil des Römischen Bades. Dampfschwitzbad.

Tepidarium - Bestandteil des Römischen Bades. Entbnungsraum mit Liegestühlen, ca. 39 Grad Celsius warm.

Vasta - ist der finnische Begriff für ein Birkenreisig Bündel.

Wacheltuch - ist das Handtuch mit dem der Saunameister während des Aufgusses im Kreise wedelt.

Wenik - ist der russische Begriff für ein Birkenreisig Bündel.