Taubertsbergbad

Sauna Testbericht

Taubertsbergbad
Wallstraße 9
55122 Mainz
Website: taubertsbergbad.de

(Zum Vergrößern einfach auf das ausgewählte Foto klicken.)

Außenbereich im Taubertsbergbad Heute besuchen wir eine Saunaanlage in der schönen Stadt Mainz. Das Taubertsbergbad liegt mitten im Stadtzentrum. In unser Navi geben wir die Adresse Wallstrasse 9 in 55122 Mainz ein. Ausreichend Parkplätze bietet ein angrenzendes Parkhaus. Die Besucher des Taubertsbergbades können in diesem vergünstigt parken.
Der Eingangsbereich der Saunaeinrichtung ist ansprechend eingerichtet, und das Personal empfängt uns sehr freundlich. Schnell ist uns Neulingen erklärt, wie der Ablauf im Taubertsbergbad ist. Wir erhalten einen kleinen gelben Chip, auf dem alle Leistungen, die wir in Anspruch nehmen können, gebucht werden. Bezahlt wird am Ende des Aufenthaltes in bar oder mit EC-Karte. Das Mitnehmen von Bargeld in den Saunabereich ist somit nicht nötig. Wir machen uns auf den Weg in die Umkleidekabinen. Nach zwei Drehkreuzen und über eine Treppe gelangen wir in den gleichgeschlechtlichen Umkleiden des Saunabereiches. Diesen finden wir sehr sauber vor. Schränke sind ausreichend vorhanden und diese bieten auch ausreichend Platz für unsere Sachen. Den Chip stecken wir in das Schlüssel-armband am Schrank rein. So lässt sich der Schrank verschließen. Nun begeben wir uns in den Duschbereich. Dieser ist nach Geschlechtern getrennt und ebenfalls sehr sauber.

Frisch geduscht betreten wir nun den Saunabereich. In mediterranen Farben gehalten, wirkt dieser sehr einladend. In der Mitte befindet sich ein großes Duschrondell, rund herum angeordnet befinden sich diverse Saunen und das Dampfbad, der Gastronomie-Bereich, ein Pool, von dem man auch hinaus schwimmen kann, ein Kalttauchbecken, mehrere Bereiche mit Liegen sowie eine Treppe und ein Aufzug in die obere Etage. Das Taubertsbergbad bietet also auch körperlich eingeschränkten Gästen die Möglichkeit, das Saunavergnügen zu genießen. Das gefällt uns sehr gut. Auch heute ist ein Rollstuhlfahrer unter den Gästen. Eine Tür führt nach außen in den Saunagarten. Wir nehmen die Treppe nach oben und schauen uns um. Weitere Saunen, Bereiche mit Liegen, der Wellnessbereich sowie ein Ruheraum befinden sich dort. Durch eine Tür gelangt man auf die Dachterrasse mit zahlreichen Sitz- und Liegemöglichkeiten. Tepidarium im Taubertsbergbad Folgende Attraktionen hat die Anlage zu bieten:
Finnische Sauna 85°C

Finnische Sauna 90°C

Kaminsauna 95°C

Sanarium (60°C) mit farbigem Licht

Dampfbad (43°C) mit einer Luftfeuchtigkeit von 100 %

Kristallsauna (70°C) mit wohltuenden Mineralien

Tepidarium, das sanfte Regenerationsbad

Laconium, das Schwitz- und Entschlackungsbad

Tauchbecken

Saunagarten mit Freiluftschwimmbecken

Schwall- und Erlebnisduschen

Zuerst besuchen wir die Kristallsauna. Mit 70°C, Farblichtwechsel und einem wunderschönen Kristall über dem Saunaofen lässt es sich hier gut aushalten. Die Sauna ist etwas kleiner, sehr sauber und gemütlich. Entspannt legen wir uns zurück und genießen unser erstes Schwitzvergnügen des Tages. Wir erfrischen uns in einer der Erlebnisduschen im Obergeschoss, die sich direkt gegenüber von der Kristallsauna befinden. Ein angenehmer Sprühnebel riesel auf uns nieder. Ein sehr angenehmes Erlebnis. Abgekühlt spazieren wir auf die Außenterrasse und genießen die frische Luft. Im Dampfbad findet nun eine Peelinganwendung statt. Ein wohlriechender Dampfnebel begrüßt uns hier. Dieser wurde mit einem Minzaroma angereichert. Das Dampfbad ist in verschiedenen Blautönen gehalten und rund angelegt. Mosaik-steinchen an den Wänden schimmern im Dampf. In der Mitte befindet sich eine Brunnensäule. Auf drei verschiedenen Ebenen kann hier geschwitzt werden, so findet jeder Gast die für ihn am besten geeignete Intensität. Der Saunameister betritt das Dampfbad und verteilt 2 große Kellen Salz, welches mit Massage-Öl angereichert wurde, an jeden Saunagast. Dieses Salz wird auf dem Körper verteilt und sanft einmassiert. (Achtung: Gesicht sowie rasierte Körperstellen auslassen!). Die Salzkörner wirken wie ein Peeling. Das zugesetzte Massage-Öl pflegt und dringt durch die geöffneten Poren tief in die Haut ein. Das tut gut!

Im großen Duschrondell kühlen wir uns nun ab und spazieren anschließend durch den Saunagarten. Ansprechend bepflanzt und mit diversen Ruhe- und Liegemöglichkeiten ist der Garten trotz der zentralen Lage des Taubertsbergbades eine grüne Oase der Ruhe. Im Obergeschoss befinden sich neben den herkömmlicheren Saunen auch ein Tepidarium mit beheizten Steinliegen sowie ein Laconium. Leider scheint hier der Brunnen an der Wand auf Grund massiver Verkalkung defekt zu sein. Sicher wird hier zeitnah für Verbesserung und auch Reparatur gesorgt. Im Erdgeschoss machen wir es uns eine Weile bei den Fußbecken bequem. Die Füße im lauwarmen Wasser getaucht hat man von hier einen angenehmen Blick auf den Innenbereich, den Garten sowie die Gastronomie.

Dampfbad im Taubertsbergbad Natürlich möchten wir uns auch heute das Vergnügen eines Aufgusses nicht entgehen lassen. Aufgüsse finden im Taubertsbergbad in insgesamt 3 verschiedenen Saunen (in der 85°C-, 90°C- und der 95°C-Sauna) statt. Im angrenzenden Gastronomiebereich befindet sich der Aufgussplan. Die Duftauswahl erstreckt sich von Gletschereis über Apfel-Zimt, Lemongras, Tigerminze, Mandarine, Kaminfeuer, Tanne und Saunagold bis hin zu Eislimone und Grapefruit. Im Dampfbad finden verschiedene Salz- und Honiganwendungen statt. Eine sehr abwechslungsreiche Auswahl, die uns gut gefällt. Wir begeben uns nun in die 90°C-Sauna im Innenbereich, denn hier findet nun ein Aufguss mit einer Kräutermischung statt. Wir finden auch kurz vor Beginn des Aufgusses noch einen Platz und warten gemeinsam mit den anderen Gästen auf den Saunameister. Pünktlich betritt dieser die Sauna und begrüßt die Gäste. Aufgegossen wird hier in drei Runden. Der Duft ist sehr angenehm und wird schön heiß. Es soll erwähnt sein, dass im Taubertsbergbad nicht viel zu den Aufgüssen sowie Dampfbad-Zeremonien erklärt wird. Vermutlich besteht das Publikum zum Großteil aus Stammgästen, denen der Ablauf bestens vertraut ist. Für Neulinge, die zum ersten Mal einen Aufguss oder eine Zeremonie mitmachen, wäre es jedoch sicherlich wünschenswert, das kurz erklärt wird, wie ein Aufguss von statten geht, und dass Jederzeit das Verlassen der Sauna möglich ist. Verwedelt wird professionell und mit großem Körpereinsatz. Der Duft ist intensiv, riecht natürlich und ist sehr angenehm.

Wir duschen erneut im Rondell und spazieren nach draußen an die frische Luft. Abgekühlt begeben wir uns nun nach oben in den Wellnessbereich, denn hier haben wir einen Massagetermin. Bequeme Sitzgelegenheiten befinden sich hier im Wartebereich. Die Sitzkissen auf den Stühlen sind so gemütlich, dass man darin versinken möchte. Pünktlich werden wir aufgerufen und betreten den Massageraum. Dieser ist sehr ansprechend dekoriert. Es riecht sehr gut, leise Entspannungsmusik tönt aus versteckten Lautsprechern. Wir werden sehr freundlich begrüßt und gefragt, ob bei uns Rückenprobleme vorliegen. Glücklicherweise können wir dies verneinen. Wir legen uns auf die Massageliege und lassen uns absolut professionell von oben bis unten durchkneten. Ein wahrer Genuss. Die Massagen können wir jedem Saunagast wärmstens empfehlen. Auch für das leibliche Wohl ist im Taubertsbergbad bestens gesorgt. Vom Gastronomiebereich im Erdgeschoss hat man einen schönen Ausblick in den Saunagarten. Das Ambiente ist ansprechend und das Personal sehr freundlich und zuvorkommend. Das Angebot erstreckt sich von Salaten, Snacks und Suppen über Kartoffel- und Fischgerichten, Schnitzel und vegetarischen Speisen, Pasta und Burgern bis hin zu Desserts und einer Kuchenauswahl. Besonders zu empfehlen sind die hausgemachten Eistees, die ein zusätzliches Genusserlebnis bieten. Die Wellnesseistees gibt es in den vielversprechenden Sorten "Pure Lebensfreude", "Energy" und "Sinnlichkeit". Wir haben alle 3 probiert und können sie wärmstens empfehlen. Das Preisleistungsverhältnis ist sehr gut .Uns schmeckte es wunderbar. Thermenwelt im Taubertsbergbad Gesättigt suchen wir uns im oberen Ruheraum, der mit Panoramafenstern ausgestattet ist, einen ruhigen Liegeplatz. Viele Pflanzen schmücken diesen Raum. Ausgeruht entschließen wir uns für den letzten Saunagang Tages in der Kaminsauna im Saunagarten, der wärmsten Sauna des Taubertsbergbades. Mit 95°C bietet die große Sauna ein besonders heißes Vergnügen. Im Kamin lodert ein Feuer. Wohlgefühl macht sich breit. Eines der Fenster in der Kaminsauna hat eine defekte Glasscheibe, welche provisorisch repariert wurde. Vermutlich wird hier bald eine neue Glasscheibe eingesetzt. Angenehm dunkel ist es in dieser Sauna und sehr gemütlich. Das Prasseln und Knistern des Feuers sind ein Genuss für Augen und Ohren. Wir legen uns entspannt hin und genießen. Nach diesem letzten Schwitzvergnügen des heutigen Tages machen wir uns entspannt auf den Heimweg.

Fazit:
Es gibt sicher einiges, was im Saunabereich des Taubertsbergbades repariert bzw. ausgetauscht und optimiert werden sollte. Jedoch gefällt es uns insgesamt sehr gut dort. Hygiene und Sauberkeit sind völlig in Ordnung, die Duftqualität der Aufgüsse ist hoch und auch die Auswahl an verschiedenen Aufgüssen sowie die vielen verschiedenen Events, die im Saunabereich stattfinden, begeistern hier. Die Durchführung der Aufgüsse ist, wenn auch etwas wortkarg, absolut fachgerecht und professionell. Das Personal ist in allen Bereichen sehr freundlich und das leckere Essen sowie die absolut empfehlenswerten Massagen sorgen ebenfalls für Wohlgefallen. Wir denken, das Taubertsbergbad ist auf dem richtigen Weg, und diverse Bewertungen im Internet sind nicht mehr als aktuell zu bewerten. Wir kommen sicher wieder!

zurück zu den Testberichten

Das Taubertsbergbad wurde am 06. März 2014 von Simone Linz besucht.
Fotos mit freundlicher Genehmigung Taubertsbergbad Mainz Betriebsgesellschaft mbH & Co. KG